Anzeige

Apemin Tusnad investiert in PET-Komplettanlage für kohlensäurehaltiges und stilles Wasser

Einsparung von durchschnittlich 5 Prozent beim Kunststoffverbrauch

Sidel unterstützt Hygiene- und Nachhaltigkeitsziele für das kohlensäurehaltige und stille Mineralwasser von Apemin Tusnad in Rumänien

Apemin Tusnad, ein bekannter Akteur auf dem rumänischen Mineralwassermarkt, hat in eine PET-Komplettanlage für kohlensäurehaltiges und stilles Wasser von Sidel investiert, um den veränderten Marktbedingungen sowie seinen Nachhaltigkeitszielen Rechnung zu tragen. Mit der Sidel-Lösung Combi SF 300, die 18.000 Flaschen pro Stunde verarbeitet, sowie Verpackungsinnovationen in Form von gewichtsreduzierten Flaschen und einem kürzeren Neckfinish konnte die Klimabilanz verbessert werden. Dies führte zu Einsparungen von durchschnittlich 5 Prozent beim Kunststoffverbrauch pro Flasche und zu einem hohen Hygienestandard.

Apemin Tusnad wurde 1999 gegründet und zählt zu den wichtigsten Mineralwasserabfüllern in Rumänien. Seit seiner Gründung hat das Unternehmen über 30 Millionen Euro in Technologie investiert und eine Produktionskapazität von 50.000 Litern pro Stunde erreicht. Die Firma besitzt die drei Marken Tusnad, Artesia und Izvorul Ascuns und nutzt eine Mineralquelle, die in den Tiefen des Vulkangebirges Harghita, einer Landschaft mit größtenteils unberührter Natur, entspringt. Die hohe Qualität dieses Mineralwassers ist schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Das Privatunternehmen arbeitet im Einklang mit der Umwelt und möchte dem Verbraucher nur das reinste Wasser anbieten. Um diese Mission zu erfüllen, muss nicht nur die Wasserquelle an ihrem Ursprung geschützt werden, sondern auch die Hygiene im gesamten Abfüllprozess gewährleistet sein. 2020 betrug der Marktanteil von verpacktem Wasser in Rumänien 51 Prozent auf dem Markt für alkoholfreie Getränke in Millionen Liter . Außerdem achten die Verbraucher heute mehr auf erstklassige Wasserqualität. Auch die Bedeutung von benutzerfreundlichen Produkten zum Mitnehmen ist erheblich gestiegen.

Hygiene geht Hand in Hand mit Nachhaltigkeit

Die Partnerschaft mit Sidel begann 2003, als die erste vollautomatische PET-Anlage im Werk Tusnad installiert wurde. Nach einem Referenzbesuch in Italien 2019 trat das Unternehmen erneut an Sidel heran, da es seine Leistung mit einer neuen PET-Anlage steigern wollte. Man beschloss, in eine neue Sidel Combi für die Verarbeitung von kohlensäurehaltigem und stillem Wasser in PET zu investieren, da diese Anlage einen hohen Technik- und Hygienestandard bietet. Alle Betriebsschritte für das Formen, Abfüllen und Verschließen der Flaschen erfolgen in einem integrierten und vollständig automatisierten System. So findet die gesamte Abfüllung des Mineralwassers - von der unterirdischen Quelle bis zur in sich geschlossenen Verarbeitung - in einem kontrollierten Kreislauf ohne jegliche externe biologische Wechselwirkungen statt. Außerdem trägt die Sidel-Abfüllanlage SF 300 mit ihrer kompakteren Einhausung und einem konstanten Überdruck mit Hepa-Filtern dazu bei, die Reinheit und den typischen Mineralcharakter des Wassers zu bewahren und gewährleistet die höchsten Hygienestandards.

Die integrierte Abfüll- und Karbonisierlösung Blendfill von Sidel trägt ebenfalls zu einer nachhaltigen Produktion bei Apemin Tusnad bei, da sie weniger Komponenten und Funktionen aufweist und den CO2-Verbrauch senkt, was zu einer verbesserten Klimabilanz führt. Und da außerdem seit 2020 alle Markenprodukte von Apemin Tusnad mit gewichtsreduzierten Preformen und kürzerem Neckfinish hergestellt werden, können durchschnittlich 5 Prozent beim Kunststoffverbrauch pro Flasche eingespart werden.

Produktionsflexibilität und Service vor Ort schaffen Vertrauen

Die neue PET-Komplettanlage für kohlensäurehaltiges und stilles Wasser kann bis zu 18.000 Flaschen/Stunde in diversen Formaten von 0,5 bis 2,5 Liter verarbeiten, was die Produktionskapazität um 40 Prozent steigert. „Wir haben uns nicht nur wegen seiner starken PET-Lösungen für Sidel entschieden, sondern auch wegen dem hervorragenden Service vor Ort, den dieses Unternehmen bietet. Während der gesamten Vertragsanbahnung und Ausführung legte das Personal von Sidel ein hohes Niveau an Professionalität mit klarer Kommunikation und engem Support an den Tag. Das ist die Art von Synergie, die wir uns von einem Partner wünschen“, erklärt Gyarfas Kurko, der Eigentümer von Apemin Tusnad.