Anzeige

Anzeige

Flexible Mietoptionen für eigene Herstellung von Trockeneis

Trockeneis für Lebensmittel-Kühlketten

Trockeneisproduktion

ASCO Kohlensäure bietet seit Jahrzehnten individuelle Lösungen für die Trockeneisherstellung an. Trockeneis, seit neuestem auch das „weiße Gold“ genannt, ist aktuell in aller Munde, da es beim weltweiten Versand des COVID19-Impfstoffes eine ununterbrochene Kühlkette bis -80 Grad Celsius garantiert. Auch in der Lebensmittel-Logistik kommt Trockeneis aufgrund seiner Kälteeffizienz zum Einsatz. Der CO2-Spezialist hat nun mit „ASCO CAREFREE“ erfolgreich eine völlig neue Mietlösung für Trockeneisproduktions-Technologien auf den Markt gebracht.

Durch die kontinuierliche Entwicklung des weltweiten Marktes für Trockeneis ist die Nachfrage nach automatisierten Trockeneisproduktionszentren massiv gestiegen. Kunden in aller Welt verlangen nach individuellen Lösungen für ihre Trockeneislogistik. Um den Markteintritt zu erleichtern, bietet ASCO "ASCO CAREFREE" an. Getreu dem Motto „Sie produzieren. Wir investieren“ stellt ASCO flexible Trockeneisproduktionskapazitäten auf Mietbasis mit vollem Service und Wartung zu Verfügung. Bei der Miete kann zwischen einem kalkulierbaren Fixpreis oder einer „Pay per Use“-Variante ausgewählt werden.

Drei Maschinen der i-Serie zur Produktion von Trockeneis

Trockeneis in der Lebensmittelindustrie

Trockeneis hat eine hohe Kühlkapazität. Es wird deshalb für Kühlzwecke insbesondere in der Lebensmittelindustrie oder im Cateringbereich erfolgreich eingesetzt. Für diese Kühlzwecke werden Trockeneisblocks/-scheiben oder Trockeneispellets verwendet, die frisch produziert und qualitativ hochwertig sein müssen. Wenn Unternehmen auf angeliefertes Trockeneis angewiesen sind, haben sie keine Kontrolle über Menge und Qualität. Sie sind von ihren Lieferanten abhängig. Hinzu kommt, dass die Lieferanten das Trockeneis erst vorproduzieren und anliefern lassen müssen, was bedeutet, dass es allein durch den Zeitfaktor an Quantität und Qualität verliert.

ASCO Trockeneis Pelletizer P55i

Mietlösung für Inhouse-Trockeneisproduktion

Aus diesen Gründen geht der Trend zur eigenen „Inhouse"-Trockeneisproduktion. Die Möglichkeiten variieren von Standard-Trockeneismaschinen bis hin zu automatisierten Produktionszentren inklusive CO2-Tankinstallation, Pelletizern und Verpackungseinheiten. 

Der Lebensmittelhersteller gewinnt über die Mietlösung Flexibilität. So lassen sich kurzfristig die Produktionskapazität erhöhen. Service- & Wartung sind bereits im Mietpaket inklusive. Auch entstehen dem Kunden keine Zusatzkosten, denn Risiko Service & Reparaturen übernimmt ASCO. Zudem erhält der Produzent auf Wunsch die volle Transparenz über seine Produktion dank der relevanten, digitalen Maschinen- und Produktionsdaten.
 
Fabian Weber, Marketing Leiter & Kommunikation der ASCO Kohlensäure AG betont, dass „ASCO alle Unternehmen in der Lebensmittelindustrie sowie logistischen Unternehmen bei der Planung einer eigenen Trockeneisproduktion beraten wird. Mit den ASCO CAREFREE Mietlösung sind wir dem Kunden gegenüber jetzt noch flexibler zur Realisierung ihrer eigenen Trockeneisproduktion“.

 

Stichwörter
ASCOTrockeneis