Iffa, Frankfurt am Main (14.-19.05.2022)

Die Fleischwirtschaftsmesse Iffa findet alle drei Jahr statt

Die Iffa ist die internationale Leitmesse der Fleischwirtschaft. Alle drei Jahre versammelt sie die gesamte Branche in Frankfurt am Main und präsentiert innovative Lösungen für eine sichere, gesunde und wirtschaftliche Herstellung von Fleisch und Fleischprodukten. 

Neu ist die Erweiterung der Weltleitmesse für die Fleischwirtschaft um das Thema alternative Proteine. Schon bei den letzten Ausgaben der Iffa 2022 war es spürbar: Weltweit investieren immer mehr Lebensmittelhersteller in Produkte aus alternativen Proteinen. Die Anforderungen an Qualität, Sensorik und Menge verlangen dabei nach komplexen Lösungen im Herstellungsprozess und bei den Zutaten. Grund genug, den Wachstumsbereich nun auch offiziell in den Fokus zu nehmen. Mit dem neuen Untertitel „Technology for Meat and Alternative Proteins“ präsentiert sich die Weltleitmesse für die Verarbeitung, Verpackung und den Verkauf von Fleisch- und alternativen Proteinprodukten.

Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, erläutert die zukunftsweisende Entscheidung: „Die Iffa 2022 wird ein neues Kapitel aufschlagen und neben ihrem traditionellen Fokus auf Fleisch das Segment der alternativen Proteine gleichberechtigt präsentieren. Dadurch wird sie ihrem Ruf als führende Branchenplattform gerecht, die den gesamten Prozess von der Produktidee über die Zutaten bis zur Verarbeitung und Verpackung zeigt und Know-how-Transfer ermöglicht. Neben der Präsenz der erfahrenen Technologieanbieter aus der Fleischwirtschaft freuen wir uns auf viele neue Unternehmen, die ihre Innovationen rund um proteinbasierte Alternativen dem internationalen Fachpublikum präsentieren werden.“

Über 1.000 Aussteller aus aller Welt zeigen auf einer Fläche von 120.000 Quadratmetern Innovationen für alle Stufen der Verarbeitung, Veredelung, Verpackung und des Verkaufs von Fleisch auf der Iffa 2022. Rund 67.000 Fachbesucher aus 140 Ländern nutzen die Iffa 2019 für ihren Geschäftserfolg. Der Anteil der ausländischen Besucher lag zuletzt bei 70 Prozent. Sie kommen aus der gesamten fleischverarbeitenden Industrie, dem Fleischerhandwerk, dem Lebensmittel-Einzelhandel, dem Groß- und Außenhandel, aus Schlacht- und Zerlegebetrieben, der allgemeinen Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie vielfältigen Zulieferindustrien.

Einen Rückblick mit Bildern und einem Interview über die Iffa 2019 finden Sie hier.

Passende Anbieter zum Thema

Ishida, Mehrkopfwaagen, Kontrollwaagen, Röntgenprüftechnik, Schlauchbeutelmaschinen, Dichtheitsprüfung, Schalenversieglung, Etikettierer